Orthopädische Schuhzurichtungen an Konfektionsschuhen

Für alle, die viel gehen und stehen

Dabei werden kleine, passgenaue Änderungen an Ihren Schuhen durchgeführt. Orthopädische Zurichtungen am Konfektionsschuh dienen dazu, den vorhandenen Schuh so zu gestalten, dass durch einzeln oder in Kombination vorgenommene Arbeiten am Absatz, an der Schuherhöhung, an der Sohle, am Schaft und an der Polsterung allfällige Fußbeschwerden, die die Gehfähigkeit und Gehausdauer einschränken, beseitigt oder gemindert werden.

Orthopädische Schuhzurichtungen können bei den meisten Konfektions-, Arbeits- oder Sportschuhen vorgenommen werden. Diese Änderungen an bestehenden Schuhen sind Anpassungen an verschiedene Problemzonen sowie der Fußsituation des Trägers Diese Maßnahmen gewährleisten ein angenehmes Stehen und Gehen in den adaptierten (zugerichteten) Schuhen.


Für Menschen in besonders exponierten Berufen (z.B. Pflege- und Verkaufspersonal, Bauarbeiter und Gewerbetreibende und viele mehr) die den ganzen Tag sehr viel auf den Beinen sind (gehen und stehen müssen) ist es sehr empfehlenswert, wenn der Fuß bereits präventiv bestmöglich unterstützt bzw. entlastet wird.

Die orthopädische Schuhzurichtung ist für alle Personen wichtig, die im Beruf viel gehen und stehen und ihren Konfektionsschuh diesen Ansprüchen individuell anpassen wollen. Wenn lose Einlagen nicht den gewünschten Effekt bringen und ein orthopädischer Maßschuh nicht erforderlich ist, dann ist die Zurichtung Ihrer Konfektionsschuhe das geeignete Mittel.

Eine exakte Beobachtung und Untersuchung der einzelnen Fußabschnitte in Form und Funktion ist Voraussetzung für die richtige Anwendung der Zurichtung.

Die Korrekturen stützen, führen, dämpfen, entlasten Druckstellen und können körperliche Defizite ausgleichen. Zusätzlich passen sie den Schuh an den Fuß an und verändern den Bewegungsablauf positiv.

Voraussetzung dafür sind neue, hochwertige und für den jeweiligen Zweck geeignete Schuhe.